Violence Management

Entscheide den Moment, oder er entscheidet dich!

Kampf-Spielen für Jungs
In diesem Kurs lernen Jungs auf spielerische Art mit ihrem Kraftpotenzial umzugehen. Sie erleben und „erspüren“ im gegenseitigen Kräftemessen körperliche Gewalt und werden sich bewusst, was es für jemanden bedeuten kann, Opfer von physischer Gewaltanwendung zu werden. Thematisiert werden unter anderem auch Formen von aggressivem Verhalten, der Umgang mit Provokationen aller Art und allgemeine Deeskalations-Strategien, die helfen sollen, Konfliktsituationen einzuschätzen und zu meistern.
Der Umgang mit starken Gefühlen wie Wut, Aggression und Angst in einer bedrohlichen Situation ist ein weiterer Schwerpunkt dieses Kurses.



Stacks Image 44
Selbstverteidigung für Mädchen
In diesem Kurs lernen Mädchen, wie sie bedrohliche Situationen frühzeitig erkennen und sich richtig verhalten. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf den Prinzipien der allgemeinen Eigensicherung. Die Mädchen sollen lernen, auf ihre Gefühle zu vertrauen und Warnsignale des eigenen Empfindens ernst zu nehmen. Rollenspiele helfen, Verhaltensstrategien zu erlernen, um Konflikten und Angriffen, begleitet von verschiedenen Formen von Gewalt, zu begegnen. Von erfahrenen Instruktoren und Instruktorinnen werden einfach zu erlernende Kampftechniken vermittelt, die immer und überall angewendet werden können.



Stacks Image 46
Violence-Management im Kontext Schulen
Schulen sind oft speziellen Formen von Gewaltanwendungen verschiedener Art ausgesetzt. Sie stehen stark im Fokus der Öffentlichkeit, im Speziellen der Eltern, der ihr anvertrauten Schülerinnen und Schüler, der Medienlandschaft und der Behörden. Der Erwartungsdruck und die vielfältigen Aufgaben im Dienste der Gesellschaft, vor allem in der psychosozialen Gesundheitsprävention, die die Schule heutzutage erfüllen muss, können im Schulalltag zu Konfliktsituationen führen, die sehr anspruchsvoll und herausfordernd sind.
Dieser Kurs ist speziell für Mitarbeitende im Kontext Schule konzipiert und soll ihnen helfen, emotionsgeladene und stressvolle Alltagssituationen besser zu meistern und zu verarbeiten.



Stacks Image 6
Violence-Management für Privatpersonen und Gruppen
In Absprache mit der Kursleitung ist es jederzeit möglich, ein auf Sie speziell abgestimmtes Setting im Bereich Violence-Management zu entwickeln. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall die Kursleitung mittels des Kontaktformulars und vereinbaren Sie einen Termin.










Stacks Image 20
Konzeptionelle Gewaltprävention
In der Umsetzung erfolgreiche, gewaltpräventive Konzepte bedingen eine intensive Auseinander-setzung mit pädagogischen  Wertvorstellungen und Haltungen rund um verschiedene Erscheinungsformen von Gewalt und Aggression. In SCHILF-Veranstaltungen bearbeiten Schulleiter und Lehrpersonen-Teams Themenbereiche wie:

  • Beziehungsgestaltung
  • Bedeutung von physischer wie auch emotionale Präsenz
  • Handlungskompetenzen von Lehrpersonen im Umgang mit Gewalt und Aggression
  • Strategien für erfolgreiche Interventionen in Krisenfällen
  • Networking und Kooperation
Stacks Image 52